BIOGRAPHY

about me
Geboren bin ich am 27. Juli 1970 auf der Insel Sylt und gehöre damit zu einer aussterbenden Art. Denn auf Sylt werden, mangels passender Klinik, heute keine Kinder mehr geboren. 
Musik hat mich mein ganzes Leben aktiv begleitet. Mein Vater hatte seinerzeit große Nähe zum NDR und selbst Filme produziert. Somit hatte ich schon früh Kontakt mit professioneller Film- und Audiotechnik.  
Mit 10 Jahren habe ich mit Klavierunterricht angefangen. Meine Affinität zu Noten war - zum Leid meiner damaligen Lehrerin - noch nie sehr ausgeprägt. Mein Zugang zur Musik kam vor allem durch das Hören und Nachspielen von Stücken. 
Mit 15 Jahren ging es dann mit den ersten Bandprojekten los. Aus heutiger Sicht wohl ein Segen, dass uns damals die Möglichkeiten von Youtube noch nicht zur Verfügung standen. Denn natürlich hielten wir uns für die Größten. Bis heute bin ich aber sehr dankbar für die frühen Erfahrungen, in denen wir gemeinsam Musik erschaffen und als Band umgesetzt haben. 
Nach der zehnten Klasse bin ich ein Jahr lang in eine englische Schule gegangen. Ich war überrascht davon, welchen völlig anderen Stellenwert die Musik im englischen Schulsystem hat: Das professionelle Musizieren und Produzieren wird auf sehr hohem Level früh gefördert und ist somit viel stärker in der Kultur verankert. Meine englische Musiklehrerin hat mich so großartig gefördert, dass ich den Grade 6 für Musiktheorie an den Royal Schools of Music mit Auszeichnung absolvieren konnte. Ebenso habe ich in England mit dem Saxophonspiel angefangen. 
Nach dem Abi hatte ich zwei Denkmodelle: Entweder Musikproduzent werden oder Informatik studieren. Ich entschied mich für die Computer. Mit der Musik habe ich allerdings mein Studium finanziert: An den Wochenenden haben wir gefühlt jedes zweite Schützenfest in Norddeutschland und zahlreiche Hochzeiten musikalisch begleitet. 
Nach dem Studium habe ich mich viele Jahre auf meine Unternehmertätigkeit fokussiert und die Musik lag lange Zeit brach. Der Wegfall der analogen Bandmaschinen und die breite Verfügbarkeit von digitalem Audiorecording auf einem Standard PC hat mir dann den Weg in die Musikproduktion wieder geebnet. 
Heute schätze ich mich sehr glücklich, Zeit für viele musikalische Projekte zu haben und Musik mit meinem Beruf als Autor/Redner kombinieren zu können. Jeden Tag staune ich erneut über den Fortschritt in der Musiktechnik und die vielen Möglichkeiten. Auch bin ich davon überzeugt, dass die Zeiten für Musiker und Kreativschaffende noch nie so gut waren, wie heute. Mit Social Media und dem Internet kann zudem jeder seine Sichtbarkeit und Reichweite selbst steuern. Die großen Gatekeeper wie Plattenfirmen sind in vielen Fällen nicht mehr existent bzw. auch nicht mehr nötig. 
Kreativität, Schöpfergeist und jegliche Kunstform - eben auch die Musik - sind Bereiche, in denen Computer Menschen nicht ersetzen können. Für unsere Future-Fitness kann das Business von der Musik lernen - auf der anderen Seite können aber auch Musikschaffende durchaus von der Businesswelt lernen.
keep on being creative.
Emanuel Koch

Current Setup & Live-Rig

- Roland RD800

- Roland VR-09

- Roland A90

- Ableton Live 10

- Ableton Push 2

- Steinberg Cubase Pro 10

- Steinberg Absolute Collection

- Native Instruments Komplete Serie

- Diverse Midi-Controller

- Diverse MacBook Pro, MacBook Air, iPAD

- Steinberg UR Interfaces

- Behringer X32 mit SD Snakes

- Sennheiser ew100 G4 Serie

© 2019 by Emanuel Koch.